Änderungen im Suchalgorithmus von Google (März 2012)

Google

Die führende Suchmaschine Google ist bestrebt, seinen Suchalgorithmus stetig zu verbessern, um den Nutzern ein qualitativ hochwertigeres Ergebnis bei der Suche zu liefern. Auch im März diesen Jahres wurden Veränderungen vorgenommen. Über 50 Feineinstellungen sind getätigt worden, die das Ranking der Seiten teilweise neu justiert.

Veröffentlicht am von

Google ist der Konkurrenz derzeit immer einen Schritt voraus. Sie bieten die besten Suchergebnisse und haben damit die zufriedensten Nutzer. In diesem Sinne wird auch angenommen, dass über 90% der Internetanwender auf die Suchmaschine Google zurückgreifen. Dieser hohen Erwartungshaltung will der Konzern gerecht werden und ist daher stetig darauf bedacht, sich zu verbessern. Dazu gehören auch Änderungen im Suchalgorithmus, welche für die Rangfolge der Websites verantwortlich ist.

Vorteile und Nachteile der Änderungen

Google bezieht eine klare Stellung zu den Veränderungen. Homepages, Websites und Blogs mit guten Strukturen und vor allem mit qualitativ hochwertigem Content sollen im Ansehen steigen. Dies sorgt für eine Verbesserung der Suchergebnisse der Nutzer. Und diese stellt der Konzern bei seiner Optimierung in den Vordergrund. Aber auch der Dialog mit den Betreibern von Internetprojekten wird gesucht. Dadurch ist es jedem möglich, Verbesserungen an der Homepage vorzunehmen.

Viele Homepagebetreiber haben eine Menge Zeit und Mühe in die Verbesserung und Optimierung ihrer Homepage gesetzt. Google möchte nun aber nicht die Seiten ganz Vorne bei den Suchergebnissen haben, die am besten optimiert sind. Es gehören die Homepages an die Spitze, welche die informativsten Inhalte zum eingegebenen Suchbegriff bieten. Daher werden die Betreiber benachteiligt, die eine zu offensive Optimierung betrieben haben.

Das erklärte Ziel von Google ist es, Seiten mit guten Inhalten und wenig Optimierung weiter nach Vorne zu bringen, wohingegen Seiten mit viel Optimierung, aber qualitativ minderwertigen Inhalten abgestraft werden sollen.

Änderungen im Detail

Die sogenannten Ankertexte haben an Einfluss verloren. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Google diesen Text gar nicht mehr berücksichtigt. Aber die Relevanz wird jetzt anders bewertet. Es wurde ein System geschaffen, welches den Ankertext interpretieren und dadurch deren Wertigkeit für die Suchanfrage bewerten kann.

Aktualität hat auch weiter an Bedeutung gewonnen. Homepages, die häufiger neue Inhalte bieten, werden dadurch in der Suchanfrage bevorzugt. Dies läuft bei Google unter dem Codenamen "Freshness". Für die Google News war dieses Feature schon länger im Einsatz, jetzt wird es jedoch auch in anderen Bereichen angewandt.

Insgesamt werden sich die Änderungen nicht so stark auswirken, wie beim letzten Google Update. Aktualität hat an Wichtigkeit gewonnen und der Einsatz von Google+ wird auch immer bedeutsamer. Die Verlierer bei der Änderung des Algorithmus sind Betreiber, die ihre Homepage überoptimiert haben, wie es z.B. durch den Ankauf von Links geschehen kann. Erkennt die Suchmaschine eine Diskrepanz zwischen der Optimierung und den Inhalten auf der Homepage, so ist es nicht unwahrscheinlich, dass diese abgestraft wird.

Die letzte Änderung stand im November 2011 auf dem Plan, jetzt wurde im März 2012 wieder etwas an den Stellschrauben gedreht. Es bleibt abzuwarten, wenn Google das nächste Update für den Suchalgorithmus veröffentlicht.

Kategorie: Schlagwörter: , ,